Suche

Irseca World
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Irseca World » Irseca Lifestyle » Laberecke » Neurotox – Plan D VÖ 09.02.2018 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellenAntwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Neurotox – Plan D VÖ 09.02.2018
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
onkelz onkelz ist männlich
YAB/Irseca/Sporttalk


images/avatars/avatar-4193.gif


Dabei seit: 15.04.2007
User ID: 18761
Beiträge: 945
Posts am Tag: 0.2
Herkunft: Ruhrpott

Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.365.001
Nächster Level: 5.107.448

742.447 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Neurotox – Plan D VÖ 09.02.2018 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Ende der Seite springenZum Anfang der Seite springen



Neurotox, die Punkrockband aus Rheinberg, ließ in diesem Jahr nicht lange auf sich warten und gab jüngst ihre Zusammenarbeit mit ihrem neuen Label „Metalville“ bekannt. Im Anschlag ihr viertes Studioalbum „Plan D“, das ab dem 09. Februar Teil eurer Plattensammlung werden sollte. „Keine weichgekochte Scheiße, keine Tophits für die Charts, keine Musik für die Echowahl!“


Neurotox sind:
Benny Götzken – (Gesang)
Marius Stark – (Gitarre)
Mario Welter – (Bass)
Raphael Musiol – (Drums)

Das ausgewählte Zitat findet seinen Ursprung im Opener des neuen Albums „Plan D“ und könnte deutlicher nicht sein. „Wir“ hat die Band ihren ersten Titel getauft und ist eine Ode an sich selbst, in der unmissverständlich dargelegt wird, wofür die Musik von Neurotox bekannt ist und nach wie vor steht. Wer auf der Suche nach rauem Punkrock mit textlichem Input, der sowohl zum feiern als auch zum Kopfnicken anregt, ist, wird hier definitiv fündig!
Punkrock mal anders

Was Neurotox ganz klar ausmacht, ist die überall klar wieder zu erkennende Gesangsstimme des Sängers Benny Götzken und die Art von Humor, die die Band mitunter in ihrer Musik verarbeitet. Ein gutes Beispiel dafür findet sich in „Mutti hat mich lieb“, der sarkastisch auf Fehlentscheidungen aus der Jugend anspielt. Ein weiterer Track, der ebenfalls sein volles Ohrwurmpotenzial ausschöpft, lautet auf den Namen „Mein Tag“, in der sich die Band ihren Frust von der Seele schreibt und ihren Unmut über gewisse gesellschaftliche Missstände zum Ausdruck bringt. Zwischen druckvollem, rockaffinem Sound und selbstbewussten Textpassagen aber, ist die gefühlvolle Seite der Band nicht zu tief in dem Hintergrund gerückt. „Halt mich nicht auf“ und „Die schönste Nacht“ therapieren unter anderem das Thema Liebeskummer auf frenetische Art und Weise. „Plan D“ ist ein thematisch fassettenreiches Album, das zweifelsohne ein hohes Maß an lebensbejahend Hergängen genießt und von der Begeisterung zur Musik geprägt ist.


Die neue Scheibe wird nicht unbedingt als musikalischer Durchbruch in die Bandhistorie von Neurotox eingehen, dennoch ist den Jungs erneut ein besonders charismatisches Studioergebnis gelungen. Die rasante Entwicklung der Band ist klar spürbar und spricht ausdrücklich für ihren erfolgreichen Werdegang! Wir wünschen eine erfolgreiche Tour mit Kärbholz (ebenfalls Metalville) und sagen: „Klasse Album, weiter so!“



Für diesen Thread beim Autor bedanken

Bisher hat sich 1 Benutzer bedankt (maumau46).


__________________

25.01.2018 18:28 onkelz ist online E-Mail an onkelz senden Homepage von onkelz Beiträge von onkelz suchen Zur Startseite Nehme onkelz in deine Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellenAntwort erstellen
Irseca World » Irseca Lifestyle » Laberecke » Neurotox – Plan D VÖ 09.02.2018

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 0 | Gesamt: 0.017s | PHP: 94.12% | SQL: 5.88%
Design und Templateanpassung © Irseca Team, Board eröffnet am 12.05.2002